Die 5 besten Fusselrasierer!

▶️ Die Benutzung eines Fusselrasierers kann wahre Wunder bewirken und einen alten Pullover wieder neu wirken lassen. ▶️ Jetzt über die Testsieger informieren!

Fusselrasierer vergleichen und den Besten auswählen!

Jeder kennt es – man hat ein neues Kleidungsstück gekauft, sehr modisch und schick. Die Begeisterung hält oft nicht lange, wenn es anfängt zu fusseln! Gerade Wolle fusselt, aber auch Stoffe aus Polyester oder Baumwolle sind betroffen. Dieses Phänomen wird als Pilling bezeichnet. Ein Fusselrasierer hilft dabei, deine Kleidung wieder neu aussehen zu lassen.

Dieser Fusselrasierer Test hilft Dir, dem Ärger entgegenzuwirken und den Flusen den Kampf anzusagen. Wir haben für dich alle relevanten Daten der verschiedenen Geräte zusammengetragen und durch echte Kundenrezensionen ein Ranking erstellt, das dir hilft den richtigen Textilrasierer für deine Bedürfnisse auszuwählen. Außerdem findest du im großen Fusselrasierer Ratgeber Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um deine Fusselfräse und Informationen, die du beim Kauf unbedingt beachten solltest. 

Fusselrasierer Test

Die besten Fusselrasierer

SOLAC H101A4

Buy NowRead Review

Philips GC026/00

Buy NowRead Review

Fusselrasierer Ratgeber - Wichtige Fragen und Antworten

Wozu verwendet man einen Fusselrasierer?

Der Fusselrasierer oder auch Fusselfräse, hat die Aufgabe, lästige Flusen und Knötchen, so genanntes „Pilling“ von Kleidungsstücken und Stoffen, zu entfernen.

Oft sind ältere Kleidungsstücke, die aber noch verwendet werden sollen, davon betroffen. Doch auch neue Wollpullover können fusseln. Ein Fusselrasierer ist dazu da, abstehende Fusseln und Knötchen zu entfernen, ohne das Kleidungsstück zu beschädigen.

Wie funktioniert ein Fusselrasierer?

Ein Fusselrasierer funktioniert ähnlich wie ein normaler elektrischer Rasierer. Egal ob es sich um ein wiederaufladbares Modell handelt oder ein kabelgebundener Fusselrasierer: Die Geräte funktionieren prinzipiell gleich. Abstehende Fusseln und Knötchen werden durch ein Scherwerk, bestehend aus mehrerern Messern, abgeschnitten. Das Scherwerk wird durch einen Motor im Inneren angetrieben.

Die Knötchen und Fusseln durchdringen eine löchrige Abdeckung vor dem Scherwerk und den dahinter rotierenden Messern. Diese werden abgetrennt und in den Flusenauffangbehälter befördert.

Der Behälter lässt sich nach Benutzung bequem und einfach abnehmen und leeren. Um Fusseln aus dem Scherwerk zu entfernen, liegen den besten Geräten kleine Bürsten bei. Um die Fusseln zu entfernen, wird der Scherkopf vorsichtig geöffnet und die Flusen werden herausgebürstet.

Was sind die Vorteile eines Fusselrasierers?

Ein Fusselrasierer bietet vor allem große Vorteile dort, wo andere Verfahren versagen. Gerade große Knötchen und hartnäckige Fusseln lassen sich mit einem Fusselrasierer entfernen.

Das Gerät kann durch seinen Scherkopf selbst große Flusen und Knoten zuverlässig entfernen und ist bei richtiger Anwendung sehr schonend für die Textilien.

Vorteile
  • Entfernung großer Knötchen
  • Einfache Handhabung
Nachteile
  • Strombetrieben
  • Nachlassende Scherfähigkeit

Wie benutzt man einen Fusselrasierer?

Eine Fusselfräse kann nur bei richtiger Verwendung ihr volles Potential ausnutzen. Außerdem gibt es einige wichtige Dinge bei der Anwendung zu beachten. Unsere Schritt-für-Schritt Anleitung hilft dir, lästige Knoten und Flusen schonend zu entfernen.

  1. Gebrauchsanweisung anschauen: Zunächst solltest du das Gerät verstehen und dich über die Funktionen in der Gebrauchsanweisung schlau machen.
  2. Textilien vorbereiten: Bereite deine Textilien entsprechend vor. Nur so ist sicher, dass du deine Kleidungsstücke schonend und zuverlässig von Knötchen befreien kannst. Durch einen Fusselkamm oder durch vorheriges Waschen, kannst du die Flusen und Knötchen bereits ein wenig anheben, sodass diese leichter in das Scherwerk des Fusselrasierers eindringen.
  3. Kleidungsstück glatt ziehen: Lege dein Kleidungsstück auf einen festen Untergrund und ziehe es glatt, sodass bei der Anwendung keine Falten im Weg liegen.
  4. Fusseln rasieren: Fahre mit dem Fusselrasierer in kreisenden Bewegungen über das Textilstück. Achtung! Starkes Drücken kann kleine Löcher im Textilstück hinterlassen. Außerdem sorgt der Druck für eine mechanische Beanspruchung des feinen Gewebes. Dies könnte neue Knötchen entstehen lassen.
  5. Fusselrasierer reinigen: Nach Gebrauch werden die Fusseln aus dem Auffangbehälter entfernt. Vielleicht staunst du, wie viele Knötchen und Fusseln du tatsächlich entfernt hast! Von Zeit zu Zeit solltest Du das Scherwerk öffnen und auch dort die angesammelten Fusseln mit einer kleinen Reinigungsbürste entfernen.
 

Gibt es andere Namen für Fusselrasierer?

Fusselrasierer werden in einigen Fällen auch anders benannt. Dies liegt vor allem daran, dass nicht nur Fusseln, sondern auch das so genannte Pilling entfernt werden kann. Folgende Namen beziehen sich auf das gleiche Gerät:

  • Fusselfräse
  • Fusselentferner
  • Knötchenfräse
  • Fusselwolf
  • Pillingentferner
  • Textilrasierer
  • Knötchenrasierer

Diese Namen meinen alle einen klassischen Fusselrasierer und sind unter alternativen Namen in Foren, Shops oder Gebrauchsanweisungen zu finden.

 

Wo kann ich einen Fusselrasierer kaufen?

Wenn Du dich für den Kauf eines Fusselrasierers entschieden hast, stellst du dir bestimmt die Frage woher zu ein solches Gerät beziehen kannst. Heutzutage stehen dir viele Möglichkeiten zur Auswahl.

Zum einen hast du die Möglichkeit, deinen Fusselrasierer im stationären Einzelhandel zu kaufen. Viele Drogeriemärkte, wie DM, Rossmann, Müller oder BUNDI bieten die kleinen Helferlein oft günstig zum Kauf an. Oftmals sind diese Geräte für leichte Anwendungszwecke gut zu gebrauchen.

EIne große Auswahl an unterschiedlichen Fusselrasierern findest du in Online-Shops wie Amazon.  Hier kannst du dir das Gerät bequem nach Hause liefern lassen, ohne selbst vor die Tür gehen zu müssen. Außerdem kannst du das richtige Gerät speziell für deine Anforderungen kaufen.

Was kostet eine Fusselfräse?

Gute Fusselrasierer müssen nicht unbedingt teuer sein. Schon für wenig Geld lassen sich die Fusseln schnell, unkompliziert und zuverlässig entfernen. Dennoch solltest Du von zu günstigen Modellen Abstand halten. Besondere Angebote für ca. 5€ haben oft nur eine sehr kurze Lebensdauer! Oft lässt die Motorleistung sehr schnell nach oder die Schermesser werden stumpf. Dies liegt daran, wenn das Material nicht hart genug oder die Messer nicht gut geschärft wurden.

Die hier vorgestellten Geräte sind für ca. 10 bis 30 Euro zu haben und sind auch für schwierige Fusseln geeignet.

Warum lässt die Leistung des Fusselrasierers nach?

Wenn die Leistung deines Fusselrasierers nachlässt, ist ein sauberes Arbeiten oft nicht mehr möglich. Fusseln und Knoten werden nur abgerissen, aber nicht abgeschnitten. Folgende Gründe kann die nachlassende Leistung haben:

  1. Der Fusselbehäter ist voll: Oft ist die Lösung simpel, der Fusselauffangbehälter ist voll. Dadurch sammeln sich Fusseln im Scherwerk und die Fusselfräse ist nicht mehr einsatzfähig.
  2. Die Batterien sind fast alle: Wenn die batterien oder Akkus des Fusselrasierers fast alle sind, verliert der Motor massiv an Leistung. Die Knötchen und Flusen lassen sich dann nicht mehr gut entfernen. Auch bei ungelemäßiger Benutzung können die batterien aufgrund des Alters leer sein. Neue Batterien schaffen Abhilfe.
  3. Das Schneidwerk ist nicht gereinigt: Ist das Schneidwerk voller Fusseln, könenn diese sich um den Antrieb des Scherkopfes wickeln und dem Motor Leistung entziehen. Hier hilft es, das Schneidwerk zu entfernen und ordentlich zu reinigen. Wie das geht, kann man in der Bedienungsanleitung des Gerätes nachlesen.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Du hast dich entschieden, einen Fusselrasierer zu kaufen und den Fusseln den Kampf anzusagen? Du solltest beim Kauf je nach Anwendungszweck auf verschiedene Qualitätsmerkmale achten.

Möchtest du deinen Fusselrasierer nur für deinen Lieblingspulli verwenden, der ein wenig fusselt? Dann ist eine besonders hohe Motorleistung nicht erforderlich. 

Du möchtest die Textilfräse oft einsetzen und auch starke Knötchen entfernen? Dann ist ein vernünfiges Schwerwerk unerlässlich!

Wichtige Merkmale eines Fusselrasierers

  • Griffigkeit
  • Handhabung
  • Motorleistung
  • Scherwerk
  • Abstandshalter
  • Reinigung
  • Kundenempfehlungen

Bei der Griffigkeit ist darauf zu achten, dass das Gerät gut in der Hand liegt. Die Position sollte für deine Hand angenehm sein, außerdem sollten keine scharfen kanten oder rutschige Flächen die Bedienbarkeit beeinflussen.

Die Handhabung ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale eines Textilrasierers. Sind Ein- und Ausschalter gut zu erreichen, lässt sich der Auffangbehälter leicht und zuverlässig öffnen und kann das Scherwerk gut geöffnet werden?

Die Motorleistung ist deshalb wichtig, weil der Motor die Messerchen im Scherwerk antreibt. Diese trennen Flusen und Knötchen von deinem Kleidungsstück. Ist die Motorleistung zu schwach, so kann es sein, dass die Fusseln nur abgerissen und nicht abgeschnitten werden. Dies beansprucht das Gewebe der Textilien stark und kann sie dauerhaft schädigen! Achtung: Die Motorleistung nimmt bei Batterie und Akkus mit der Zeit ab. Deshalb solltest du dein Gerät rechtzeitig aufladen.

Das Scherwerk ist das Herzstück eines Textilrasierers. Hier findet die eigentliche Arbeit, das Abtrennen der Fusseln, statt. Die Größe des Scherkopfes ist entscheidend. Bei kleinen und feinen Texitilen sollte dieser etwas kleiner sein, um präzise arbeiteun zu können. Bei großen Stoffen verkürzt ein großer Kopf die Scherdauer stark. Die Messer sollten aus gehärtetem Stahl bestehen, damit diese nicht stumpf werden.

Abstandshalter zwischen Messer und Textilstück ermöglichen eine sichere Bedienung. So besteht nicht die Gefahr, Dein empfindliches Kleidungsstück nachhaltig zu beschädigen.

Die Reinigung sollte schnell und einfach durchgeführt werden können. Der Fusselrasierer sollte einen ausreichend großen Auffangbehälter haben und sich schnell öffnen lassen. Das Scherwerk muss zugänglich sein, um es zu reinigen. idealerweise liegt dem Gerät eine kleine Reinigungsbürste für schwer zugängliche Stellen bei. Auf keinen Fall dürfen Fusselrasierer unter fließendem Wasser gereinigt werden!

Welche Arten von Fusselrasierern gibt es?

Im Allgemeinen unterscheidet man bei Fusselrasierern zwischen drei verschiedenen Arten. Batteriebetriebene Fusselrasierer sind oft sehr günstig zu haben, Textilfräsen mit Akku sind etwas teurer. High-End Geräte verfügen oft über einen Netzstecker.

Batteriebetriebener Fusselrasierer

  • Mit abnehmender Batteriespannung lässt oft auch die Motorleistung nach
  • Batterien müssen (oft) gewechselt werden
  • Zusätzliche Kosten und Aufwand durch das Bereitstellen neuer Batterien
  • Einwegbatterien sind nicht umweltfreundlich

Akkubetriebener Fusselrasierer

  • Mit abnehmender Akkuspannung lässt oft auch die Motorleistung nach
  • Akku muss aufgeladen werden
  • Unbegrenzter Aktionsradius

Fusselrasierer mit Netzstecker

  • Konstante Motorleistung durch konstante Spannung
  • Stromkabel muss bei Benutzung eingesteckt sein und beeinflusst die Arbeitsweise

Empfehlenswert ist oftmals eine Anschaffung eines Gerätes mit Netzstecker oder Akku, auch wenn diese etwas teurer sind. Der Vorteil bei Geräten ohne Netzkabel ist, dass ihr Aktionsradius unbegrenzt ist und sie auch unterwegs eingesetzt werden können.

Kaufkritierien - Mit diesen Kriterien vergleichst Du Fusselrasierer

Wenn Du nicht genau weißt, welches Modell einer Fusselfräse du kaufen sollst, erfährst du hier Kriterien, mit denen du die Geräte vergleichen kannst.

Preis

Wir alle machen gerne Schnäppchen. Auch bei Fusselrasieren gibt es einige günstige Modelle auf dem Markt. Leider gilt auch hier: Qualität hat ihren Preis. Günstige Modelle sind oft nicht schonend genug zur Kleidung, Löcher können entstehen. Außerdem ist die Motorleistung oft nicht ausreichend.

Auch gute Modelle sind für günstige Preise zu haben, nur von 5€ Angeboten solltest Du aus liebe zu deiner kleidung besser absehen.

Bedienbarkeit

Beim Kauf solltest du besonderes Augenmerk auf die Bedienbarkeit legen. Außerdem ist die Form für angenehmes Arbeiten entscheidend.

Auf dem Markt gibt es sehr viele Modelle von klein bis groß. Alle Stoffrasierer haben eine Sache gemein: Sie müssen mit einer Hand gut bedienbar sein. Deshalb solltest du darauf achten, dass der Fusselrasierer nicht zu groß ist oder über einen ausreichenden Handgriff verfügt.

Reinigung des Fusselrasierers

Nur ein gereinigter Fusselrasierer kann seine volle Leistung erbringen. Oft ist der Grund, weshalb das Gerät nicht mehr richtig arbeitet, eine mangelnde Reinigung.

Ein Fusselrasierer benötigt, wie ein Staubsauger auch, eine regelmäßige Reinigung, um optimal und zuverlässig zu funktionieren. Nicht jedes Gerät lässt sich gleich gut reinigen.

Der Auffangbehälter sollte leicht zu entnehmen sein, damit Du ihn nach jeder Anwendung entleeren kannst. Bei besonders fusselnden Textilien solltest kann es vorkommen, dass du den Behälter sogar während der Anwendung leeren musst. Dies kannst Du durch einen ausreichend großen Behälter umgehen.

Bei guten Fusselfräsen kannst du das Scherwerk öffnen und die Messer entnehmen. Oft sammeln sich unter den Messern oder am Antriebsstrang Flusen und wickeln sich um den Antrieb. Der Motor wird schwach und belastet. Reinige deshalb ab und an das Scherwerk.

Abstandshalter und verstellbare Messer

Einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert: Die Fusseln sind weg, aber der Pullover hat ein Loch! Ärgerlich und vermeidbar – mit verstellbaren Messern oder Abstandshaltern.

Gute Modelle werden mindestens mit einem Abstandshalter geliefert. Dadurch wird verhindert, dass die scharfen Messer zu nah an die empfindliche Kleidung gelangen und diese wirklich nur die Flusen und Knötchen abtrennen.

Achte darauf, dass die Textilien immer flach liegen. So vermeidest du, dass sich Falten bilden, die durch die perforierte Oberfläche des Scherwerrkes an die Messer gelangen könnten.

Größe des Scherkopfes

Du hast endlich einen Fusselrasierer, aber es dauert einfach ewig, deine Kleidung zu entfusseln. Dann hast du vielleicht ein Modell mit einem zu kleinen Scherkopf.

Bei feinen Textilien lässt sich durch einen kleinen Scherkopf genauer und präziser Arbeiten, allerdings ist dies gerade bei Größen Flächen ein Nachteil. Achte deshalb auf einen ausreichend großen Scherkopf für deine Anwendungszwecke.

Motorleistung

Der Motor sorgt dafür, dass der Fusselrasierer überhaupt funktioniert. Deshalb ist es essentiell, dass dieser deine Leistung dauerhaft halten kann.

Je nach Fusselfräse unterscheidet sich die Leistung zum Teil deutlich. Ist das Gerät zu schwach, so werden Knötchen und Fusseln nur abgerissen und nicht abgeschert. Dies führt dazu, dass sich schnell neue Knötchen bilden und das Material dauerhaft geschädigt wird. Es lohnt sich also, etwas mehr Geld in gute Qualität zu investieren.

Gerade netzbetriebene Fusselrasierer sind klar im Vorteil: Diese liefern eine konstant hohe Mororleistung.

Material

Das material ist ein wichtiger Einflussfaktor beim Kauf. Der Fusselrasierer sollte möglichst beständig sein.

Nahezu alle Geräte bestehen aus Kunststoff, weisen aber Unterschiedlichkeiten in der Materialqualität auf. Günstige Geräte fühlen sich oft „billig“ an und ihr Kunststoff ist nicht sehr haltbar. Schon einfache Stürze überleben günstige Fusselfräsen oft nicht.

Auch die Messer sollten nach dem Material gewählt werden. idealerweise handelt es sich um gehärtete Edelstahlklingen. Diese sind besonders beständig und zuverlässig. Die Klingen müssen über lange Zeit scharf bleiben, damit die Fusselfräse gut funktioniert.

Sicherheit

Unfälle sind nicht schön und sehr selten, aber sie können aufztreten. Durch ein sicheres Gerät kann das Unfallrisiko stark minimiert werden.

Wichtig ist, dass sich der Fusselrasierer nicht aus Versehen einschalten lässt, wenn das perforierte Gitter des Scherkopfes demontiert ist. Durch die freiliegenden Messer kann es zu Verletzungen kommen.

Außerdem muss das Gehäuse stabil sein, sodass die Messer nicht herausbrechen können.

Zusatzaussattung

Günstige Geräte kommen oft ohne jegliche Zusatzausstattung, dabei ist diese oft sehr nützlich oder sogar wichtig. Bei hochwertigeren Geräten können folgende Extras beiliegen:

  • Reinigungsbürste
  • Akku
  • Ersatzklingen
  • USB-Kabel

Die meisten Fusselrasierer kommen mit einer Reinigungsbürste, die eine einfache Reinigung des Scherwerkes erlaubt. Außerdem sind oft Akkus oder Batterien mitgeliefert, um sofort mit dem Fusselentfernen beginnen zu können. Bei kabelgebundenen Geräten ist dies natürlich nicht gegeben, aber auch nicht notwendig.

Ersatzklingen sollten bei hochwertigen Geräten mitgeliefert werden, da du diese oft nicht einzeln nachkaufen kannst. Wären die Messer stumpf, wäre das Gerät nicht mehr zu gebrauchen. Durch hochwertige Klingen sowie Ersatzmessern kannst Du dem entgegenwirken. Manche Geräte lassen sich zudem auch über einen USB-Anschluss aufladen. Hierzu wird dann ein Kabel mitgeliefert, welches du an ein Ladegerät oder einen handelsüblichen USB-Anschluss stecken kannst.